Radreisen

Radreise Tag 3 : von Langenau Richtung Ellwangen – mit Werkstattbesuch

Am 3. Radreisetag ging es von der Storchenstadt Langenau bei erneut sehr sonnigem Wetter weiter Richtung Ellwangen mit Werkstattbesuch in Heidenheim an der Brenz.

Zum Pinnen:


Morgens war von den Störchen nur noch die Spuren ihrer Hinterlassenschaften auf dem Kirchendach zu sehen.

Die Räder hatten die Nacht sicher in der Hotelgarage verbracht. Nach einem letzten Blick auf die Kirche starteten wir gut gelaunt in den neuen Radeltag.

Nach Langenau ging es ordentlich in die Höhe (toller Weitblick im Video festgehalten!), um danach Richtung Lonetalradweg so steil abwärts zu führen, das wir absteigen mussten.

Das zweite Frühstück nehmen wir an der Jubiläumseiche Nähe Dettingen am Albuch ein. Im Juni/ Juli hätten wir dort nicht sitzen können und wollen, weil diese Eiche von Eichenprozessionsspinnern befallen war. Die Eiche hatte sich davon gut erholt.

Beim Durchqueren von Heidenheim an der Brenz machen wir interessante Entdeckungen. Zunächst das hoch über das Stadt thronende Schloß Hellenstein…

..und dann den alten Lokschuppen, der geschmackvoll in ein Veranstaltungszentrum verwandelt wurde.  Christian hat mich durch einen kleinen Techniktrick auf die Leinwand der Halle gebeamt.

Werkstattbesuch

Die Schaltung meines Rades nervt zusehend. Gewisse Gänge rutschen einfach durch, es klackert und klötert. Die Aussicht, in diesem Zustand bis nachhause zu radeln, ist wenig verlockend. Als wir ein Radsportgeschäft passieren, vor dessen Türen die Mechaniker fleissig am Montieren sind, hat Christian eine Idee. Er fragt, ob die Mechaniker sich mein Rad mal eben spontan ansehen und evtl. reparieren können. Da ich weiß, wie gut Radwerkstätten gebucht sind, mache ich mir diesbezüglich keine Hoffnung und wollte gar nicht fragen. Ich sollte mich täuschen, mein Rad wird im Eilverfahren flott gemacht und neben der Schaltung auch noch der Steuersatz eingestellt, der zu viel Spiel hat.

Falls Du mal in Heidenheim unterwegs bist und Dein Rad streikt, statte doch mal SJS-Bikes & Parts einen Besuch ab. Super Service und sehr nettes Personal! Man wollte für die Reparatur übrigens nicht einmal Geld von uns nehmen. Wo gibt es heute so etwas noch? Ganz große Klasse!

Nach dieser fachmännischen Behandlung habe ich mein Rad wieder lieb und gute Laune noch dazu. Eine landschaftlich schöne Radelstrecke liegt vor uns. Die Sonne knallt erbarmungslos, meine vom Vortag leicht geröteten Beine muss ich mit einem Taschentuch als Notfallsonnensegel bedecken.

In der Nähe von Königsbronn machen wir einen Abstecher zum Kocherursprung am Karstquellenweg. Herrlich schattig dort und das Wasser plätschert munter vor sich hin.

Danach erneut ein Buckel mit fiesen Steigungen, den wir geschickt umfahren, was nicht heißt, das es dort flach war. Eine letzte Verschnaufpause am schön gelegenen Bucher-Stausee kurz vorm Ziel. Kurz vor Ellwangen in Schrezheim beziehen wir unser Quartier im Aparthotel garni Rose. Ein 300 Jahre altes Haus, vor Kurzem passend zur alten Substanz geschmackvoll renoviert unter Einsatz der vorhandenen Materialien. Schaut mal ins Video, unser kleines Apartment war wirklich toll.

Obwohl die Fahrstraße in Hörweite lag, haben wir gut geschlafen. Das Frühstücksbuffet konnte sich ebenfalls sehen lassen. Die Freundlichkeit des Personals war nicht zu übertreffen, großes Lob.

Hier geht es zu den bewegten Bildern, viel Spaß beim Gucken:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.